Katastrophenschutz

Katastrophen und Großschadenslagen übersteigen die Möglichkeiten des Regelrettungsdienstes.

Um diese Diskrepanz auszugleichen, hat sich das Deutsche Rote Kreuz verpflichtet, mit all seinen Einsatzkräften und seinem Material am Katastrophenschutz mitzuwirken.
Die Dimensionen übersteigen hierbei auch die Möglichkeiten einzelner Ortsvereine, so dass zur Konzeption des Katastrophenschutzes so genannten Einsatzeinheiten gehören.
Der DRK Ortsverein Herbolzheim gehört zur Einsatzeinheit 3 (EE 3) des DRK Kreisverbandes Emmendingen. Die EE 3 deckt sämtliche Fachdienste, die im Katastrophenfall benötigt werden ab.
Neben dem Sanitätsdienst gehören hierzu auch der Betreuungsdienst und der Fachdienst Technik und Sicherheit.
Am Standort Herbolzheim stehen hierzu spezielle Fahrzeuge und Einsatzmaterial für diese Aufgaben zur Verfügung.
Der DRK Ortsverein Herbolzheim stellt beide Zugführer der Einsatzeinheit 3 und übernimmt somit die Führungsverantwortung für diese Einsatzeinheit im Schadensfall.
Die Einsatzeinheiten kommen nicht nur bei Katastrophen, sondern auch bei Schadenslagen zum Einsatz, bei denen die Kräfte und Möglichkeiten des Regelrettungsdienstes und einzelner Ortsvereine nicht ausreichen. So kam die EE 3 beispielsweise bei dem Busunfall im Januar 2008 auf der BAB 5 zwischen Riegel und Herbolzheim zum Einsatz, bei dem über 40 Schülerinnen und Schüler in Sicherheit gebracht, verpflegt und betreut werden mussten.

Bus

Bus

Fotos: Feuerwehr Emmendingen

Diese Aufgabe des Deutschen Roten Kreuzes ist in der heutigen Zeit wichtiger als jemals zuvor. Der Staat gibt daher jungen Männern die Möglichkeit, anstatt des Grundwehrdienstes oder des Zivildienstes ihren Dienst im Katastrophenschutz zu leisten.
Dieser Dienst hat den Vorteil. dass er berufsbegleitend durchgeführt werden kann und somit keine Nachteile bei der beruflichen Weiterentwicklung entstehen.
Sollten Sie Interesse haben, am Katastrophenschutz des DRK Ortsverein Herbolzheim mitzuwirken, senden Sie ein Mail an info(at)drk-herbolzheim.de. Wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung und informieren Sie über die Möglichkeiten, sich vom Wehrdienst durch Ihre Mitwirkung im Katastrophenschutz befreien zu lassen.

EL